Trauringe: Hochzeit Mit Palladium In Winterthur

Trauringe aus dem Goldschmiede-Atelier für junge und alte Leute deren Hochzeit bevorsteht : Garantiert frischer News-Bericht vom Goldschmied

Trauringe erweisen sich fuer einen Teil der Brautpaare vor der Hochzeit wichtig und eine bleibende Erinnerung. Der tolle Moment des Bundes der Ehe.

Es erscheint auf den dritten und vierten Anblick etwas ganz banal klingen, aber die Trauringesind etwas ganz zu 100% besonderes und einzig allein “Ihre” unverwechselbaren Ringe, weil sie sich die Hochzeitringe ausgesucht haben. Weil Sie beide gemeinsam zum Goldschmied gegangen sind uns beiden sich dort so lange Ringe fuer die Hochzeit begutachtet und anprobiert haben, bis sie zusammen sicher waren: Das sind unsere. Und falls es in vielen Faellen einfache, schlichte Goldreife sein sollten: dadurch, dass Sie sie zusammen ausgewaehlt haben, werden wie zu etwas ganz Einzigartigem, zum Symbol Ihrer Liebe , zum nicht austauschbaren Zeichen des Versprechens, das Sie sich mit dem JAwort geben werden.
Und das ist gleichzeitig ebenfalls ein wichtiger Grund, warum Sie Ihreeinzigartige Weissgoldtrauringe beim GOLDSCHMIED kaufen und sich dafuer ebenfalls genuegend Zeit und Ruhe goennen sollten. Denn dieses Gefuehl, nicht einfach irgendein, sondern “das” Paar Trauringe gefunden zu haben, bekommen Sie in vielen Faellen “vor Ort”, wo Sie die Hochzeitringe von unten und von oben betrachten, im Licht drehen, in den Haenden spueren duerfen. Nur so kann dieses wichtige Bauchgefuehl entstehen, durch das zwei Hochzeitringe zu einem untrennbaren Band zwischen zwei Verliebten werden.

Trauringe vom Goldschmied erweisen sich fuer altmodische BRAUTPAARE waehrend der Hochzeits-Zeremonie ganz BESONDERS wertvoll.


Wie oft gehenTrauringe verloren?
Schwer zu sagen, denn man weiß ja nicht, wie selten deshalb wirklich ein neuer Hochzeitsring gemacht wird – die Teile kosten ja auch nicht wenig Geld. Aber der Klassiker ist: Man verliert den Ring im Badeurlaub, denn wenn hier gibt es mehr Info heiß ist, schwellen die Finger bekanntlich an. Geht man zum Erfrischen ins kalte Wasser, werden sie schmaler und glitschiger. Im vergangenen Jahr hatten wir ein Pärchen, bei dem der Trauring des Bräutigames gleich in den ersten Tagen der Flitterwochen verlorengegangen ist – der Schock des Tages.

Trauringe vom Goldschmied sind fuer alle BRAUTPAARE vor der Hochzeit absolut besonders bedeutend. Mit Sicherheit der einzigartige Moment des Tages.

Was Sie eingravieren lassen koennen, haengt fast immer ebenfalls ein wenig von der Ringbreite ab und welche Art Gravuren der GOLDSCHMIED (Hersteller) anbietet. Fragen Sie deshalb vorab beim GOLDSCHMIED (Goldschmiede-Meister), was bei dem Ring, den Sie sich ausgesucht haben, moeglich ist.
Hochzeitringesind keine edlen Schmuckstuecke im eigentlichen Sinne, zudem auch falls die romantischen Designs einfach einzigartig sind. Einen Ohrklipp oder Armreif oder eine goldene Halskette ziehen wir uns an, weil es uns beiden schmueckt, weil uns beiden gerade danach IST oder weil es zu dem Kleid passt, das wir heute austragen moechten. Danach wandert ein einzigartiges Schmckstueck wieder in die Schatulle, wo es auf seinen kommenden Einsatz wartet. Den edlen Trauring aber legen wir am Tag des jaworts an und – zumindest in der romantischen Theorie – nie wieder ab. Auf alle Faelle gibt es in dieser Hinsicht Ausnahmen, falls man zum Beispiel einen Beruf hat, bei dem man ihn aus Sicherheitsgruenden oder weil er allzu sehr leiden koennte, auszieht. Ansonsten aber gilt: Der Trauring begleitet uns beiden ueberall hin, denn er IST kein Schmuck, sondern ein taeglich wiederholtes leibevolles Versprechen: Ich bin immer und ueberall verbunden mit diesem einen Menschen
Und weil er uns ueberall hin begleitet, “erlebt” er zudem auch alles, was wir erleben; und hin und wieder bekommt er insbesonders auch ein paar Kratzer ab, so wie wir. Und einzig und allein diese kleinen Kratzer oder Kerben verleihen ihm eine “Geschichte”, wo wie zudem auch eine ehe eine Geschichte hat. Dellen sind Gebrauchsspuren. Sie machen die Hochzeitringe einzigartig und unverwechselbar.

Trauringe fuer romantische Brautpaare die ihre Hochzeit planen : Zu 100% besonderer Tipp aus der Goldschmiede-Werkstatt

HochzeitsTrauringepaare aus der Welt der Goldschmiede

Die Vorfreude war groß, als ein Brautpaar aus Bonn einige Monate nach der Hochzeit endlich die Bilder und Filmaufnahmen des schönsten Tags im Leben überreicht bekam. Doch deshalb der schreckliche Schreck: Etliche Fotos waren unscharf, der Kopf des Braut immer wieder abgeschnitten.
Die Filmaufnahme von der noblen Feier im Hotel Ling Bao im Phantasialand im September 2013 konnte die Erwartungen des frisch verliebten Braupaares ebenfalls nicht erfüllen. Das fast immer unscharfe Bild war auch noch unterbelichtet, noch mehr Text störten ständige Schnitte die Freude beim Anschauen.

Im Gerichtsprozess vor dem Bonner Gericht verlangte er von dem professionellen Hochzeitsfotografen bereits angezahlte Geld zurück. Er war lediglich bereit, 91 Prozent des vereinbarten Honorars in Höhe von 2116 Euro zu bezahlen. Der Fotograf habe eine unbrauchbare Arbeit abgeliefert. Von den bereits gezahlten 3643 Euro forderte der Kläger 3643 Euro zurück. Der Fotograf forderte hingegen den gesamten Rest des vereinbarten Honorars.
Der endtäuschte Kläger hatte sich nach eigenen Angaben im besonderen um einen Fotografen bemüht, der sich mit den Gepflogenheiten auf italienischen Hochzeiten auskennt. Im Vorfeld der Hochzeitszeremonie sei besprochen worden, dass jeder Programmpunkt der Hochzeitsfeier detailiert in Photos festgehalten werden muss.

Bereits vor sehr langer Zeit war derHochzeitsring bekannt. Sowohl die alten Kelten als auch Wikinger trugen den Ehering am Ringfinger der rechten Hand. Der Grund interessantür war die Vorstellung, dass eine Ader, die sog. Vena amoris (lat. für ‚Liebesader‘), direkt von diesem linken Ringfinger zum Herzen führe. Im antiken Rom trugen nur Männer einen Hochzeits- oder Verlobungsring. Letzterer war meist aus Kupfer und galt als Symbolisierung der Verbindung, vor allem aber auch als „Empfangsbestätigung“ für die Mitgift.[99] Der Brauch, den Trauring am nach ihm benannten Ringfinger zu tragen, hat sich bis heute erhalten.

Advertisements
This entry was posted in Verlobungsringe and tagged . Bookmark the permalink.